Misbrauchs

Wenn du, eine liebe Person oder irgendjemanden, den du kennst eine Misshandlung von Seiten der Psychiatrie erlitten hast, dann nehme Kontakt zum Bürgerkomitee für Menschenrechte auf. Wir aktivieren ihn.
Se tu, una persona cara o qualcuno che conosci ha subito abusi da parte della psichiatria, mettiti in contatto con il Comitato dei Cittadini per i Diritti umani. Ci attiveremo

venerdì 27 giugno 2008

Amphetamin und schon im jungen Alter Herzinfarktrisiko

Aus Sanihelp.it - Missbrauch von Amphetamin erhöht das Risiko eines Herzinfarktes zu erleiden, auch schon im jungen Alter: und was eine Universitätsstudie von Texas stützt.

Die Forscher haben gesehen, wie in Texas um die 3 Millionen an Patienten zwischen 18 und 44 Jahren eine Krankenhauseinlieferung zwischen dem Jahr 2.000 und 2.003 erlitten haben. Wer einen Missbrauch von Amphetaminen erfährt, hat mit 61%iger höherer Wahrscheinlichkeit einen Herzinfarkt zu erleiden, im Vergleich zu denen, welche nie davon gebrauch gemacht haben.

Die Amphetamine regen das zentrale Nervensystem an und werden eingesetzt, um das Aufmerksamkeits Defizit [Hyperaktivitäts] Störung (ADHS) zu behandeln, aber sind hauptsächlich missbrauchte Substanzen. Ganz besonders in den letzten Jahren, wird eine Nettoerhöhung vom unregelmäßigem Gebrauch von Metamphetamine registriert.

Alle Moleküle von der Klasse von Amphetamin erhöhen den Druck der Schlagadern, können von den Herzschlag – Arterien Muskelkrämpfe provozieren und fördern die Blutgerinnung. Die Amphetamine, letztendlich, erleichtern das Brechen vom Belag für Arteriosklerose (Arterienverkalkung), wenn sie anwesend sind, und für all diese Motive steigern sie das Herzinfarktrisiko auch schon bei den jungen Personen.

Artikel in Englisch

Amfetamine e rischio infarto in giovane età

Tratto da Sanihelp.it - L’abuso di amfetamine aumenta il rischio di patire un infarto anche in giovane età: è quanto sostiene uno studio condotto presso l’Università del Texas.

I ricercatori hanno visto come fra i 3 milioni di pazienti che hanno subito un’ospedalizzazione nel Texas fra il 2000 e il 2003, di età compresa fra i 18 e i 44 anni, chi fa abuso di amfetamine ha il 61% di probabilità in più di patire un infarto rispetto a chi non ne hai mai fatto uso.

Le amfetamine stimolano il sistema nervoso centrale e sono utilizzate per trattare i disturbi da deficit di attenzione [e iperattività] (ADHD), ma sono soprattutto sostanze d’abuso e, in particolare negli ultimi anni, si registra un netto incremento nell’uso illecito di metamfatamina.

Tutte le molecole della classe delle amfetamine aumentano la pressione arteriosa, possono provocare spasmi delle arterie cardiache e promuovono la coagulazione sanguigna.
Le amfetamine, infine, facilitano la rottura delle placche arteriosclerotiche quando presenti. Per tutti questi motivi incrementano il rischio di infarto anche nelle persone giovani.
-- o --