Misbrauchs

Wenn du, eine liebe Person oder irgendjemanden, den du kennst eine Misshandlung von Seiten der Psychiatrie erlitten hast, dann nehme Kontakt zum Bürgerkomitee für Menschenrechte auf. Wir aktivieren ihn.
Se tu, una persona cara o qualcuno che conosci ha subito abusi da parte della psichiatria, mettiti in contatto con il Comitato dei Cittadini per i Diritti umani. Ci attiveremo

domenica 22 settembre 2013

Psychopharmaka sind gefährliche Substanzen

Unsere Informationskampagne füllt eine Lücke und richtet sich an die Schulen und an die Eltern Südtirols

Die Arzneimittel, die bei ADHS (Ritalin, Concerta, u.s.w.) eingesetzt werden, sind dem Amphetamin ähnlich, sei es als chemische Struktur, sei es in der Wirkung, die sie im Körper haben. Die US-Anti-Drogen-Agentur stuft den Wirkstoff von Ritalin und Concerta als Klasse II der Betäubungsmittel in die gleiche Kategorie wie Morphium, Opium und Kokain. Selbstmord ist die schwerste Komplikation des Entzugs von Ritalin und ähnlicher Medikamente, die Amphetamin enthalten. Ritalin kann zur Sucht werden und es wurden Verhalten von Psychose, gewalttätiges Verhalten und bizarren Angewohnheiten beobachtet.
Die Plakatierungs-Kampagne gegen die Psychopharmaka an Kindern, die durch das Bürgerkomitee für Menschenrechte (CCDU) organisiert wurde, möchte die Menschen darüber informieren, dass die Nebenwirkungen dieser Medikamente – denn leider haben wir mehrere Berichte erhalten, dass diese Kontraindikationen von den lokalen Kinderpsychiater verschwiegen oder minimiert werden, und einige der jüngsten öffentlichen Äußerungen von Dr. Conca selbst sind sehr beunruhigend. Die Menschen und natürlich vor allem die Eltern müssen die Gefahren dieser Substanzen kennen.
Unsere Anklage geht nicht nur an die Neuropsychiatrie für Kinder und Jugendliche von Meran, sondern auch an die Schulen und die Politik, die diese massive Medikamentisierung und Psychiatrisierung der didaktischen Probleme zugelassen haben. Viele didaktische Schwierigkeiten könnten in der Schule und von der Schule gelöst werden, aber sie werden an die Sanitätseinheit abgewälzt. Die Schulen sind keine psychiatrischen Kliniken, denn die Kinder sollten anstelle dessen zur Schule gehen, um zu lernen.

Bürgerkomitee für Menschenrechte (CCDU) Onlus
www.ccdu.org

La nostra campagna colma una lacuna informativa e si rivolge alla scuola e ai genitori
Bolzano. I farmaci utilizzati per l’ADHD (Ritalin, Concerta, ecc.) sono simili all'anfetamina sia come struttura chimica, sia per gli effetti che hanno sul corpo, e l’ente antidroga statunitense classifica il principio attivo di Ritalin e Concerta, come narcotico di classe II, nella stessa categoria di morfina, oppio e cocaina. Il suicidio è la maggiore complicazione dell'astinenza da Ritalin e da farmaci simili contenenti anfetamina. Il Ritalin potrebbe causare dipendenza e sono stati osservati episodi di psicosi, comportamenti violenti e bizzarri manierismi.
La campagna di manifesti contro la somministrazione di psicofarmaci ai bambini organizzata dal comitato dei cittadini per i diritti umani vuole informare la gente degli effetti collaterali di questi farmaci, perché purtroppo abbiamo ricevuto varie segnalazioni che queste controindicazioni siano taciute o minimizzate dai neuropsichiatri infantili locali, e alcune recenti dichiarazioni pubbliche del dr. Conca stesso sono molto preoccupanti. La gente ma naturalmente soprattutto i genitori devono conoscere i pericoli di queste sostanze.
La nostra accusa non è rivolta solo alla neuropsichiatria infantile di Merano ma alla scuola e alla politica che hanno permesso la massiccia medicalizzazione e psichiatrizzazione dei problemi didattici. Molte difficoltà didattiche potrebbero essere risolte nella scuola e dalla scuola, ma vengono scaricate sull’azienda sanitaria. Le scuole non sono cliniche psichiatriche e i bambini dovrebbero andare a scuola per imparare.

Comitato di Cittadini per i Diritti Umani Onlus
www.ccdu.org